Kamarg


Kamarg wurde 1949 in Graz, Österreich, von Herbert Margutsch und seinem Vater gegründet, wobei Kamarg der Legende nach eine Abkürzung für Karl (“KA”) und Margutsch (“MARG”) ist. Das Unternehmen stellte neben Rucksäcken auch Antriebsriemen für Maschinen sowie Gürtel her. Die Werkstatt war in der Griesgasse 22 in Graz, von wo aus man den bekannten Grazer Uhrturm sehen kann, der zum wesentlichen Teil des Logos der Marke wurde. Die Marke wurde sehr erfolgreich in den 50er- und 60er- Jahren in Österreich, als das Thema Wandern und Abenteuer immer populärer wurde. Im August 2013 findet Franz Drack einen alten Kamarg Rucksack, als er den Dachboden des elterlichen Hauses im Rahmen eines Umzugs ausmistet und erweckt die Marke zu neuem Leben.


NACH OBEN