How we work right now


Nach zwei Wochen Homeoffice haben wir unseren neuen Workflow gefunden. Die meiste Zeit sitzen wir jede*r an unserem heimischen Schreibtisch und kommunizieren über alle Kanäle... Nachrichten via Mail, Slack oder Messenger, fast täglich am Telefon ein Lagebericht.

Lieferungen neuer Ware oder Material lassen wir nun zu uns nach Hause schicken (yeah, zweiter Stock) und bringen es bei Gelegenheit in den Shop. Denn jeden zweiten oder dritten Tag fährt eine von uns in den Laden und kümmert sich um Kundenbestellungen. Übrigens: Auch eure Retouren schickt ihr am besten zu uns nach Hause – Adresse und alles wichtige dazu findet ihr hier.

Wenn wir unseren DHL-Mann nicht erwischen, fahren wir die Pakete schon mal mit Kind und Kegel selbst zur Post oder ihm hinterher. Wußtet ihr, dass auch DHL auf kontaktlos umgestellt hat? Ihr könnt euer Paket in eine Packstation umleiten oder einen Abstellort vereinbaren. Das geht ganz einfach, indem ihr dem Link in eurer Versandbenachrichtigung folgt und dort auf die Sendungsnummer klickt. So werdet ihr zu DHL mit allen Zustelloptionen geleitet. Aber auch wenn ihr euch euer Paket "wie früher" vom Boten bringen lasst, geht das mit Abstand. Viele Zusteller stellen euch die Lieferung vor die Tür oder auf den letzten Treppenabsatz und unterschreiben selbst – damit der Stift nicht durch viele Hände gehen muss.

Wir haben das Geschäft ein bisschen umgeräumt – kommt ja keiner mehr – und dort nun viel Platz, um all eure schönen Bestellungen zu sortieren. Am liebsten bestellt ihr derzeit "einfach los" – das neue Magazin für Draußen vom Burda Verlag und Happiness is Homemade von Koermi Körmet, eine Vanlife Love Story mit vielen DIYs aus dem Piaggio Porter. Außerdem hoch im Kurs: Postkarten! Sei es von Temporary Places, Pia Opfermann oder Gretas Schwester und Roadtyping. Nie habt ihr (anscheinend) öfter an Oma und Opa oder die beste Freundin geschrieben als jetzt.

 

Momentan läuft der Onlineshop ganz gut und tröstet uns über die fehlenden Einnahmen aus dem Laden hinweg – aber seien wir ehrlich: Auch wir wissen nicht wie es weitergeht, wann es weitergeht und wie es dann um unseren Shop bestellt ist. Auch wir können nicht jede Nacht gut schlafen, auch wir mussten bereits Mitarbeiter*innen gehen lassen. Deshalb freuen wir uns wie Bolle über jede einzelne Bestellung von euch – immer schon, aber in Zeiten wie diesen umso mehr. Und wir freuen uns, euch in der Quarantäne eine Freude machen zu können. Und deshalb an dieser Stelle ein großes Dankeschön an die besten Kunden der Welt 💛🤞🏻

Bleibt zu Hause, macht es euch schön und #staypositive